2. UND 3. RANG IM HOHEN NORDEN STOCKHOLM UND OSLO

IN DEN LETZTEN WOCHEN SPIELTE ICH IN STOCKHOLM UND OSLO ZWEI TURNIERE DER LADIES EUROPEAN ACCESS TOUR. IN BEIDEN TURNIEREN ERREICHTE ICH EINEN PODESTPLATZ UND KONNTE MICH DAMIT IN DER JAHRESRANGLISTE UM 14 RÄNGE VERBESSERN.

Gleich in zwei aufeinanderfolgenden Turnieren um den Sieg mitzuspielen war eine super Erfahrung und motiviert mich umso mehr für die nächsten Turniere.

Vom 7. bis 9. August spielte ich in Stockholm. Nach zwei Runden lag ich mit 70 und 66 Schlägen auf dem geteilten zweiten Platz. Ich konnte somit am Finaltag im Leaderflight mitspielen – ein super Gefühl mit Zuschauern und Leaderboard. Die letzte Runde war wieder eine solide Runde, es reichte mir aber trotzdem nicht ganz nach vorne. Eine Spanische Spielerin spielte eine 65iger Runde und überholte mich mit drei Schlägen Vorsprung.  Trotzdem bin ich mit dem 2. Rang, welcher mir 3’800 Punkte für das Jahres Ranking brachte, sehr zufrieden.

Mit diesem guten Gefühl ging es gleich weiter nach Oslo. Dort spielten wir vom 12. bis 14. August auf einem sehr gut gepflegtem Golfplatz nahe der Stadt. Dank sehr schönem und warmem Wetter in den letzten Wochen, waren die Plätze im Norden in perfektem Zustand. Es kam dann aber für uns anders und genau in unserer Turnierwoche, regnete es immer wieder sehr intensiv. Dies führte dazu, dass die erste Runde abgesagt werden mussten, weil der Platz komplett unter Wasser war. Das Turnier wurde somit auf zwei Runden gekürzt. Nichtsdestotrotz gelang es mir, mich dank zwei 72iger Runden vorne einzureihen. Zwischendurch war ich auch in diesem Turnier in geteilter Führung, aber leider reichte es dann nicht nach ganz vorne, dafür aber wieder für einen Podestplatz.

Nach diesen zwei Wochen konnte ich mich vom 22. auf den 8. Rang im Jahresranking verbessern und somit bin ich nicht mehr weit vom 5 Rang, der eine direkte Qualifikation für die European Tour bedeuten würde, entfernt. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg mit Turnieren in Finnland, Türkei, Frankreich, Portugal, Griechenland und England.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.