SAISONABSCHLUSS 2014

DIE LETZTEN VIER WOCHEN WAR ICH NON-STOP UNTERWEGS: FRANKREICH, PORTUGAL, GRIECHENLAND UND ENGLAND.

Im ersten Turnier in Strasbourg spielte ich mich auf den 32. Rang. Dies war eine solide Woche, wo ich aber wegen zwei schlecht gespielten Löchern nicht vorne mitspielen konnte.

Nach Frankreich ging es gleich weiter auf die Azoren, wo ich mit ungünstigen Voraussetzungen zu kämpfen hatte: zwei Tage vor dem Turnier fing ich mir eine Grippe ein und der Start am Turnier war unsicher. Ich wollte aber unbedingt spielen und tat dies dann auch. Es waren drei lockere Tage ohne grosse Erwartungen. Am letzten Tag war ich dann sogar im Leaderflight, und konnte um den Sieg mitspielen. Am Schluss reichte es für einen sehr guten dritten Rang im Turnier, welcher mich im Gesamtranking des Jahres, dem Order of Merit, auf Rang vier brachte.

Mit diesem tollen Gefühl ging es dann nach Kreta. Der Start ist mir dort total misslungen. Ich war etwas nervös, aber nicht mehr als an anderen Turnieren. Trotzdem kamen auf den ersten Löchern so viele schlechte Kicks und versprungene Putts zusammen, dass ich total von der Rolle war. Schliesslich war es nicht mehr aufzuholen und ich verpasste das erste mal seit dem 13. Juni wieder einen Cut.  Trotzdem konnte ich mich aber im Order of Merit auf Platz 5 halten, welcher mir für die kommende Saison direkt eine volle Karte für die LET geben würde. Meine Verfolgerinnen auf Platz 6 und 7 konnten aber Punkte wettmachen. Nun ging es darum das Mental schnell zu verarbeiten, was mir dank  Tipps von meinem Mental Trainers gut gelang. Auch musste ich mein Eisen 9 von meinem Coach Julien in Holzhäusern flicken lassen, denn ich hatte bei einem unglücklichen Schlag einen Stein erwischt.

Caroline RomingerCaroline Rominger Caroline Rominger

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.